Neustart im neuen Jahr

Die Anleitung zum glücklichen Leben – Impulse für 2020

Ihr Leben fühlt sich schon seit geraumer Zeit nicht mehr richtig an? Sie fühlen sich zunehmend unwohl und spüren immer deutlicher, dass Sie sich dringend neu ausrichten müssen? Stecken aber irgendwie fest? Vielleicht ist 2020 bei Ihnen die Zeit für eine Neuausrichtung gekommen – beruflich oder privat, vielleicht auch noch nicht. Lesen Sie trotzdem meine Impulse für 2020 und finden Sie heraus, warum es sich lohnt, sich seinen Ängsten anzunehmen. 

Sind wir gefangen in unseren Denkmustern, Prägungen und Glaubenssätzen, wird der Weg zur Neuausrichtung sehr schwer, denn er erfordert eine bewusste Entscheidung. Ähnlich wie beim Weg raus aus einer Suchterkrankung sind die wesentlichen Elemente einer erfolgreichen Neuausrichtung Willenskraft und Disziplin. Der Weg ist nicht einfach, aber er lohnt sich. Aber warum überhaupt neu ausrichten?

Neu leben lernen

Neu leben lernen bedeutet, einen positiven Weg zu finden, mit zerstörten und nicht erfüllten Lebensentwürfen umzugehen. Wir alle haben die Wahl aus dem, was ist, etwas Neues zu formen. Dafür ist zunächst wichtig eine eingehende Selbstanalyse durchzuführen und den realen Status quo abzuklopfen. Um den eigenen Weg zu finden, braucht der Mensch Offenheit basierend auf Mut und unter Hinzunahme der eigenen Motivatoren. Und viel Zeit! Auch wenn mir bewusst ist, dass lange Auszeiten ökonomische Zwänge haben, ist es total wichtig, sich diese zu nehmen. Verarbeitungsprozesse sind langsame Prozesse, die der Schnelllebigkeit unserer Zeit vehement widersprechen.

Lebensbrüche haben ihren Sinn

Sich Lebensbrüchen zu stellen und sie für sich zu nutzen, sollte Anlass genug sein, um sich wieder glücklich zu fühlen, darum möchte ich Sie motivieren, den Aufbruch in Ihr neues Leben zu wagen. Vielleicht treibt Sie der dringliche Handlungsbedarf bereits zunehmend um, aber je mehr Sie darüber nachdenken, umso weniger wissen Sie, was Sie konkret unternehmen sollen.

Was kann ich aktiv tun? Eine Anleitung zur Neuausrichtung

Im Wesentlichen geht es immer darum, was uns von Veränderungen abhält. Nämlich die Angst, in all ihren Fassetten. Für manche ist es die Sorge, eine falsche Karriereentscheidung zu treffen, für andere die Angst, keinen Lebenspartner zu finden. Es gibt Panikgefühle wegen eines anstehenden Vortrags oder beklemmende Magenbeschwerden, wenn man mit den Eltern verabredet ist. „Du musst deine Angst überwinden“, „Du musst deiner Angst begegnen“ sind wohlmeinende Ratschläge, mit denen Menschen in Angst oft konfrontiert werden. In der allgemeinen Wahrnehmung ist Angst ein Problem, das bezwungen werden muss.

Ängste überwinden: Was ist, wenn Angst kein Feind, sondern eine Ressource ist?

Aber stimmt das eigentlich? Natürlich können schwere Ängste lähmend und schwächend sein. Aber was ist, wenn viel häufiger, die Angst nicht unser Feind, sondern eine Ressource ist, die erschlossen werden kann? Denn es gibt ja einen Grund, warum wir die Angst fühlen. Angst kann als positive Kraft für Veränderung genutzt werden. Öffnen wir unseren Blick, wird schnell klar, dass Angst entsteht, weil etwas für uns Wichtiges gefährdet ist und geschützt werden muss (Psychologie heute, Ausgabe November 2019).

Die motivierende Form der Angst

In meinem Berufsleben begegne ich häufig Menschen, die Angst vor dem Alleinsein oder vor Altersarmut haben. Sie sind aber nicht jenseits der 60, sondern erst Anfang 40. Eine realistische Betrachtung von außen hilft oft, sich allen Angstthemen zu stellen. In wissenschaftlichen Forschungen (Klinikum Nordfriesland/Sankt Peter Ording) wurden die positiven Seiten von Angst erforscht, denn Angst kann unglaublich viel Energie freisetzen. Aus evolutionärer Sicht überlebenswichtig.

Oft versuchen wir der Angst aus dem Weg zu gehen. So kann sie noch grösser werden und wir fühlen schließlich die Angst vor der Angst. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen ist es wichtig, seinen Ängsten Stück für Stück zu begegnen und der Frage nachzugehen: Liebe Angst, was nutzt du mir? Wovor schützt du mich? Was vermeide ich? Liebe Angst, ich stelle mich dir. Es ist gut, genauer hinzuschauen und in die Auseinandersetzung zu gehen. Mit dem Radiergummi kommen wir da nicht weiter. Letztendlich besteht die Aufgabe der Angst darin, einen so lange zu piesacken bis wir handeln. Und das kann dauern. Aus diesem Grund haben ungeduldige Menschen auch einen Vorteil: Sie wollen schnell handeln.

Erste Hilfsmaßnahmen bei Angst:

  • Beobachten Sie genau, was ist und womit ihre Angst in Verbindung steht.
  • Richten Sie Ihr Bewusstsein auf das Jetzt. Diese Technik wird in allen MBSR Kursen gelehrt und ist sehr zu empfehlen. Im herkömmlichen Sinne wird dies mit Achtsamkeitstraining beschrieben.
  • Gute Gedanken denken und auf eine ruhige Atmung achten.
  • Körperberuhigung durch Yoga, progressive Muskelentspannung, Sauna, Musik oder einem heißen Bad.
  • Leben Sie nach Möglichkeit gesund. Dies dient nicht nur der Gesundheit auch der Emotionsregulierung.
  • Haben Sie Mitgefühl mit sich und seinen Sie nachsichtig.

In den meisten Fällen hilft es auch, mit Menschen in Kontakt zu treten. Verschanzen Sie sich nicht, suchen Sie einen Freund, eine Freundin, Familienangehörige oder ein professionelles Netzwerk auf. Sie helfen Ihnen unweigerlich dabei, Ihren Ängsten zu begegnen und sie zu dämpfen.

Gute Nachrichten für Menschen am Wendepunkt

Speziell für Menschen in existentiellen Veränderungsprozessen habe ich ein Programm entwickelt, dass Ihre Entscheidungskompetenz, Selbststeuerungsfähigkeit und Umsetzungseffizienz verbessert und massiv beschleunigt. Außerdem sind Sie in Ihrer Situation nicht allein, sondern – ganz im Gegenteil –eben nicht die Ausnahme sondern die Regel. Sich selbst zu verändern gehört zu dem Schwierigsten, was wir uns überhaupt vornehmen könnten. Kein Wunder also, dass kaum ein Thema mit mehr Verunsicherungen, Ängsten und Aufschieberitis verbunden ist.

Es liegt deshalb auf der Hand, Ihre Neuausrichtung professionell begleiten zu lassen. Und unter Anleitung der führenden WendePunkt-Kernkompetenz in dynamischen Teamwork mit Gleichgesinnten endlich anzugehen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich – wie ich – Ihren Ängsten stellen und damit den Weg für Ihren eigenen Neuanfang ebnen.

Herzlichst

Unterschrift Anke Nennstiel, Neuausrichtung

 

Weitere Infos:

Zweitägiger WendepunktWorkshop mit persönlicher Anleitung und Betreuung der authentischen WendePunkt-Kernkompetenz inklusive Persönlichkeits-Diagnostik, Individual-Coaching und Kleingruppen-Dynamik.

Ort und Zeit nach individueller Absprache in der WendepunktWerkstatt